Spurensuche-Theaterprojekt: Einladung in den Berliner Bundesrat und zum letzten Mal in Haar

Das Theaterprojekt Spurensuche wurde vom Deutschen Bundesrat eingeladen, in Berlin im Gebäude des Bundesrats am 22. November 2017 eine Aufführung zu gestalten.
Außerdem findet die letzte Spurensuche-Darbietung in Haar am 23. Januar 2018 um 19:00 Uhr im Kleinen Theater Haar statt.

An der Theateraufführung „Spurensuche“, einem von der Bürgerstiftung Haar finanzierten und initiierten Projekt, wirken Schülerinnen und Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums und der Mittelschule Haar mit.
Sie begaben sich bereits mit Schuljahresbeginn 2015/16 auf eine Reise in eine schwierige Vergangenheit. Ziel war es, die Spuren der Haarer NS-Zeit und der Euthanasie-Vergangenheit einerseits aufzudecken, aber auch das eigene Verhalten in der Welt heute zu reflektieren.
Die außergewöhnliche Produktion wurde bereits 30x gezeigt und unter anderem ins NS-Dokuzentrum München und nach, Nürnberg, Berlin und Cork (Irland) eingeladen und mit dem Münchner Bürgerpreis 2017 ausgezeichnet.
Am 23. Januar 2017 findet die letzte Aufführung in Raum München im kleinen Theater Haar statt. Die Kapazitäten sind aufgrund der besonderen Aufführungssituation begrenzt.
Karten unter www.kleinestheaterhaar.de oder unter 089 / 890 56 98 10

Spurensuche-Theaterprojekt: Einladung in den Berliner Bundesrat und zum letzten Mal in Haar

Flyer 1018 - Spurensuche

Aktuelle Ereignisse am EMG

06. Juli 2020
22. Juni 2020
17. Februar 2020
25. Oktober 2019
13. September 2019
08. Juli 2019
30. Juli 2018
06. Juni 2018
05. Februar 2018